ND-Fortbildung in der Jugendherberge Triberg

 

Nach einer kleinen Fortbildungs-Pause (FoBi) hieß es am Wochenende des 15.-17.03.2013 endlich wieder - ND-Aufbaulehrgang in Triberg.

Wie begann das ND-FoBi Wochenende?  

Zu Beginn des Aufbaulehrgangs wurden die Wunden aus dem Notfalldarstellungs-Grundkurs als Auffrischung wiederholt. Hierbei wurden den Teilnehmern auch “neues“, für sie noch unbekanntes Material vorgestellt und erklärt. Gleich zu Anfang war es allen klar, dass das nicht wie der ND-Grundkurs wird. Es wurde das gesamte Wissen des Grundkurses von den Teilnehmern gefordert, da auf diesem Wissen aufgebaut wurde.

Für diese FoBi, benötigte jeder Teilnehmer einen Sanitätskurs, um sich die einzelnen Notfallbilder genau vorstellen zu können und dessen Symptome zu kennen, um diese auch zu mimen bzw. auch darzustellen zu können.

Was ging alles an dem Wochenende?

Wir lernten “Wunden“ zu schminken wie:

-        Ablederung

-        Verbrennung 2. Grades

-        Kopfschusswunde

-        Amputation der Hand

-        und vieles mehr

Dies wurde stets von kleinen Übungsszenarien gefestigt und weiter verbessert.

Wie verlief das restliche Wochenende?

Am Sonntagnachmittag erhielten die Teilnehmer ihre Urkunde und konnten zufrieden den Heimweg antreten. Am Ende des Kurses waren alle Teilnehmer vom Lernpensum erschöpft, aber stolz auf die erbrachte Leistung. Für unser Mitglied der Notfalldarstellung aus Baden-Baden stand nun noch die 2 stündige Heimfahrt  an.

 

(Bericht von Dominik Kamelski)

Seite druckennach oben